Biografie

Biografie

  • Geboren am 20. 12. 1955
  • Begann in den frühen 60er Jahren autodidaktisch Gitarre zu spielen,  vor allem Jazz aber auch klassische Stücke
  • Bearbeitete Anfang der 70er Jahre die Musik von Hanns Eisler und Kurt Weill zu Texten von Bertold Brecht für Gitarre
  • Gab etwa 10 Jahre lang mit seiner Schwester Monika Konzerte im gesamten Bundesgebiet. Seit etwa 1974 gehörten auch Lieder aus Lateinamerika zu ihrem Programm
  • 1972 – Gründungsmitglied der Big Band des Kulturrings der Jugend Osnabrück,  als Gitarrist,  Arrangeur und Komponist,  sowie als Sänger
  • 1976 – 1978 Studium Graphik-Design
  • 1979 – Preisträger des von der Stadt Duisburg und dem WDR ausgeschriebenen Wettbewerbs des „internationalen demokratischen Liedes“
  • 1979 – 1986 Studium klassische Gitarre,  Gesang,  Komposition
  • 1988 – 1. Preis auf den „3. Internationalen AV-Tagen“ in München für „Neues Deutschland“,  einer satirischen Bilderreise durch die damals noch existierende DDR
  • Seit 1988 Lehraufträge für Tonsatz,  Gehörbildung,  Jazz Ensembles und Musikgeschichte
  • 1991 – 1995 Studium der Musikwissenschaften
  • 1992, 1994 und 1996 – Gewinner des Wettbewerbs „Jazz-Podium Niedersachsen“ mit dem 12-köpfigen Jazz Ensembles „Blasnost“
  • Seit 1994 „Lehrkraft für besondere Aufgaben“ an der Universität Osnabrück
  • 1999 Diplom für Tonsatz und Gehörbildung
  • 2007 – künstlerischer Leiter und Komponist des „Jazz-Art-Ensembles“ der LAG-Jazz im Landesmusikrat Niedersachsen
  • 2011 – 2. Preis beim Kompositionswettbewerb „Gebt uns Noten“ vom deutschen Chorverband,  dem Helbling Verlag und der Universität der Künste Berlin